Arbeitstracht

 

Die Arbeitstracht (Alltagstracht)


Frauen mit ihren Kindern im "Radduscher Schlösschen"

Die Radduscherin Anna Knappe (1895 - 1979)

Die Alltags- oder Arbeitstracht war in dunklen Farben gehalten, einfach und praktisch und der Tätigkeit auf Feld, Hof und Haus angepasst.

Bei der Wiesenarbeit trug man noch bis 1900 ein weißes Kittelchen, Schultertuch und Leinwandschürze. Die Schürzen waren oft bedruckt (Blaudruck).

Das Sonnenschutztuch wurde nicht wie anderswo über das Kopftuch gebunden, sondern direkt auf den Kopf gelegt und am Samtband festgesteckt

Die Füße steckten in meist selbst gestrickten dicken Wollsocken und in selbst gefertigten Holzpantoffeln.


Gut erkennbar ist die Polka-Jacke in ihrer für Raddusch typischen Form (unbek. Herkunft)

Kontakt | Impressum

Diese Homepage wird vom Bilderdienst Spreewald gesponsert