Radduscher Spreewaldtrachten

Im Spreewald wird seit Jahrhunderten von den wendischen Frauen eine farbenfrohe Tracht getragen. An der Tracht, die in jedem Kirchspiel anders war, konnte man leicht die Herkunft der Trägerin und oft auch deren sozialen Status erkennen.
Die Radduscher Tracht zählt dabei zu den schönsten Spreewaldtrachten. Besonders auffällig ist hier die mit viel Liebe und Hingabe gestaltete Haube, die breite blumige Borte an den Röcken mit Spitzensaum und der Gürtel.
Der Radduscher Heimat- und Trachtenverein hat sich der Pflege des Trachtentums verschrieben und führt alljährlich auf den regionalen und zunehmend auch auf überregionalen Festen diese Trachten vor. Auch die Heimatstube Raddusch wird vom Verein getragen. (s.a. Fotoalben von Peter Becker)

4 generationen
Altracht

Radduscherinnen 2007: Ingrid Wassermann (Jg. 1935), Martina Buchan, Stepahnie Hohmann, Sarah-Maria Hohmann (Jg. 2006) - Vier Generationen im Trachtenverein.

Radduscherinnen um 1910: Hedwig Ziegler (li.) und Selma Ziegler

Spitzenborte
Über Raddusch im Spreewald erfahren Sie mehr auf der Homepage des Ortes.

 Besuchen Sie die Radduscher Heimatstube, dort erfahren Sie mehr über das dörfliche Leben vergangener Jahrhunderte. Dort finden Sie auch viele Trachten bzw. Trachtendetails (mehr Information)

Kontakt | Impressum | Links + Quellen + Danksagungen | Trachtenalben | Radduscher Familienalben
Diese Homepage wird vom Bilderdienst Spreewald gesponsert